Namenskunde

Erstaunt haben wir festgestellt, dass fast alle Menschen, mit denen wir uns bislang unterhalten haben, den Namen Aethernaeum zwar stets sehr fantasiereich, aber selten richtig aussprachen. Daher nun eine kleine Aufklärung aus erster Hand, denn es ist gar nicht so schwer: Richtig ist „Ä-ter-nä-um“ bzw. in Lautschrift [ɛːtɐ’nɛːʊm̩].

Der Name ist eine Wortneuschöpfung und besteht aus dem deutschen Wort „Äther“ und „Athenäum“, dem Namen einer Zeitschrift aus der Epoche der Romantik. Wir waren so frei und haben aus „ä“ lieber „ae“ gemacht und die beiden Worte vereint, um die Aspekte Spiritualität und Romantikbezug auszudrücken.

Comments are closed.